Die Trauung: Denise & Manuel.

andi-und-annabelle-06-2014_deko_copyright_004

Nisi und Mau, die emotionalste Hochzeit der Saison… endlich war es soweit. Darauf habe ich mich wirklich gefreut. Denn die beiden feierten im großen Kreis: Familie, Freunde – alle zusammen waren etwa 120 Gäste, die nur in ein Dorfgemeinschaftshaus in der Nähe passten. Dafür war es ein besonders schönes Dorfgemeinschaftshaus: Ziemlich frisch renoviert war es fröhlich, sehr sauber und bot mit großen Fenstern einen sehr schönen Ausblick. Außerdem verfügte es über eine Bühne und einen Beamer – alles, was wir brauchten.

Normalerweise ist es eher unüblich, eine Trauzeremonie in der Location abzuhalten, in der später auch gefeiert wird. Eher sucht man sich einen Extraraum in der Nähe oder – wie die meisten Paare – eine schöne Wiese. Für die Gäste war es allerdings sehr viel einfacher so, denn es waren auch viele Kinder und etliche ältere Herrschaften dabei, die nur noch schlecht laufen konnten. Auch für Denise und Manuel war es einfacher: nur einmal Stühle besorgen, nur einmal dekorieren. Perfekt :-)

Durch die Bühne konnten uns auch alle gut sehen und der Raum war überschaubar genug (für 120 Personen…), dass meine Stimme ausreichte, um den Saal zu füllen. Besonders freute ich mich auf den ersten Teil der Zeremonie, der Liebesgeschichte der beiden. Denn sie endete mit der standesamtlichen Trauung. Sie hatten nur ihre Eltern und besten Freunde eingeweiht und an einem Samstag, einen Tag vor Manuels Geburtstag, geheiratet. Die Gäste, die dann abends zum Reinfeiern kamen, wussten also noch gar nicht, dass Nisi und Mau jetzt auch Mann und Frau waren. Denise beste Freundin Olga hatte die Aufgabe übertragen bekommen, einen schönen Weg zu finden, den Gästen davon zu verraten – und sie hat sich übertroffen! Auf Bruno Mars‘ Just the Way You Are wurde eben gesungen: Nisi und Mau sind jetzt Mann und Frau. Diesen Moment haben sie auch auf Video festgehalten und so konnten am großen Tag der Hochzeitsfeier noch einmal ALLE sehen, welche Freude bei den Geburtstags- und Hochzeitsgästen ausgelöst wurde. Auch ich war sehr gerührt.

Und eigentlich ging es die ganze Zeit so weiter. Denn Denise und Manuel haben nicht nur wahnsinnig nette Freunde, sondern auch die Familie ist sehr liebevoll und offen. Nach der Zeremonie habe ich mich noch sehr lange mit einzelnen Gästen unterhalten und man konnte überall spüren, wie sehr sich die Leute für die beiden freuen. Oder sollte ich besser sagen… die drei? Denn tatsächlich hat das mit Denise‘ Schwangerschaft geklappt und zu Weihnachten wird ihr kleiner Schatz geboren werden. Welch ein tolles Geschenk!

Obwohl ich noch einen ziemlich langen Heimweg hatte, ließ ich mich gerne von Denise und Manuel zum Abendessen einladen – es gab ein mediterranes Buffett vom Feinsten – und genoß noch eineinhalb schöne Stunden mit den Gästen, bevor ich mich sehr glücklich nachhause verabschiedete. Ich bin sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht und wünsche ihnen von Herzen alles, alles Liebe für ihre kleine Familie – wenn zwei Menschen pures Glück verdient haben, dann definitiv diese beiden!