Kategorie durchsuchen

Freie Trauungen

    Eheversprechen erneuern: Wie viel Hochzeit darf es dies Mal sein?

    andi-und-annabelle-06-2014_deko_copyright_003

    Hach, Hochzeit feiern macht so viel Spaß – warum es dann nicht gleich nochmal tun? Natürlich immer wieder mit demselben Mann oder derselben Frau, ist ja klar. Erneuerung des Eheversprechens ist das Stichwort und großer Trend seit ein paar Jahren. Dabei werden nicht mehr nur die großen Ehejubiläen gefeiert (Silberne, Goldene und Diamantene Hochzeit), sondern auch die Hochzeitstage zwischendurch zelebriert. Und zwar nicht nur einfach mit einer Feier, sondern eben auch mit einer kleinen Zeremonie. Die Anfragen für diese Auffrischungszeremonien nehmen jedenfalls zu – und ich finde das total klasse, denn: Je öfter man sich seiner Liebe vergewissert, diese ganz bewusst in Szene setzt und auch feiert, desto besser funktioniert die Beziehung meiner Meinung nach. Schließlich geht es darum, sich jeden Tag wieder füreinander zu entscheiden (das ist übrigens ein Satz, der in meinen Zeremonien gaaaanz oft vorkommt). Aber ganz ehrlich? Wie viel Hochzeit braucht eine Erneuerung des Eheversprechens eigentlich? Braucht es… Einladungen, Gastgeschenke, DJ, Hochzeitstorte & Co?

    Wir haben uns über ein paar Punkte Gedanken gemacht und stellen Euch tolle Alternativen vor.

     

    Brautkleid bleibt Brautkleid: Nochmal in weiß?

    Klar ist es schön, sich nochmal in ein Brautkleid zu schmeißen – ein neues kann aber ganz schön teuer werden. Und in das bereits getragene passt man vielleicht nicht mehr rein (schließlich sind in der Regel seit der Trauung ein paar Pfunde und/oder Kinder dazugekommen). Mein Tipp: Sucht Euch ein festliches Kleid, das Ihr auch prima bei der nächsten Hochzeit als Gast tragen könnt! Ob kurz oder lang ist dabei reine Geschmackssache. Tolle Farben, die zeitlos sind und fast jeder Frau stehen, sind Rot oder Blau. In diesem Sommer bin ich aber wahnsinnig verliebt in ein zartes Sommergelb wie bei diesem Kleid von Esprit.

    Dieses traumhaft schöne Kleid gibt es aktuell bei Esprit.

    Ein Spitzentraum in zartem Pastellgelb! Ein bisschen Braut, aber nicht zu viel. Bildquelle: Esprit.

     

    Das sieht so zauberhaft frisch aus – und hat ein bisschen was von Alice im Wunderland, auch ein absoluter Klassiker ;-) Eine tolle Alternative finde ich einen Jumpsuit, egal in welcher Farbe. Und seit Solange Knowles in einem unfassbar coolen weißen Jumpsuit mit dem Fahrrad (!) zur Trauung fuhr, ist ein Jumpsuit für Bräute auf jeden Fall tragbar.

     

    Ringe für die Ewigkeit – ein Brilliant für Zwischendurch?

    Neue Eheringe gibt es in manchen Regionen traditionell zur Silberhochzeit – insbesondere bei Paaren, die für die ersten Ringe nicht mehr viel Budget übrig hatten, ist dieser Brauch Gang und Gäbe. Ich selbst finde diese Option aber nicht so schön. Schließlich geht es auch bei der Erneuerung des Eheversprechens nicht darum, nochmal komplett neu anzufangen, sondern etwas Bestehendes zu bestätigen. Eine zusätzliche Gravur in den alten Ring finde ich deshalb passender. In viele Ringmodelle kann man auch wunderbar Steine einsetzen lassen – und je älter man wird, desto besser kann man doch auch ein bisschen Blink-Blink vertragen, oder? Auch eine personalisierbare Kette oder ein Armband ist ein tolles Geschenk. Die gibt’s mittlerweile auch für Männer, z.B. bei Marie von OH BRACELET BERLIN (Marie ist eine meiner liebsten „Mompreneurs“, gemeinsam haben wir für das Brautkästchen damals ein paar tolle Ideen ausgeheckt).

    Kantig, maskulin & schlicht: Ein personalisierbares Armband von OH BRACELET BERLIN für Deinen Liebsten. Bildquelle: OH BRACELET BERLIN via DaWanda

    Kantig, maskulin & schlicht: Ein personalisierbares Armband von OH BRACELET BERLIN für Deinen Liebsten. Bildquelle: OH BRACELET BERLIN via DaWanda.

     

    Zeremonie: DIY oder vom Profi?

    Tja und dann ist da die Frage: Wer leitet die Zeremonie? Macht Ihr das „selbst“? Überlasst Ihr die Aufgabe einem lieben Freund? Oder engagiert Ihr dafür einen Profi? Ich sag mal so: Hat alles seine Vor- und Nachteile. Die Gestaltung komplett in Eigenregie empfehle ich Euch ganz und gar nicht. Das ist fast so, als würdet Ihr nur für Euch in Eurem Wohnzimmer heiraten, ohne dass jemand zuschaut oder davon erfährt. Kann man machen – aber warum? Beim Heiraten – und auch beim Erneuern der Eheversprechen – geht es schließlich auch um ein Zeichen nach außen. Das heißt nicht, dass Ihr nicht nur im kleinen Kreis feiern solltet oder auf eine Zeremonie nur zu zweit verzichten. Das ist ein bisschen so wie das Workout zuhause allein vorm Fernseher: Man strengt sich doch nicht so 100%ig an wie im Fitnessstudio. Also lieber richtig machen. Einen Freund einzuspannen kann toll sein – auch wenn wir Trauredner da gerne mal drüber meckern – schließlich kennt er Euch sehr gut! Denkt aber auch daran: Eine Zeremonie zu gestalten ist eine große Herausforderung. Tipps dazu findet Ihr in meinem eBook „Traut Euch! Das Handbuch für Eure freie Trauung“. Mit einem Trauredner seid Ihr aber natürlich besonders gut gerüstet – sprecht mich gerne an, ich unterstütze Euch gerne… und empfehle Euch tolle Kollegen :-)

    Egal ob Ihr den großen Tag allein, im kleinen oder großen Kreis feiert: Der Moment, in dem Ihr nochmal JA sagt, ist genauso wichtig und unvergesslich wie beim ersten Mal. Bildquelle: Sebastian Willius, Willius Photography.

    Egal ob Ihr den großen Tag allein, im kleinen oder großen Kreis feiert: Der Moment, in dem Ihr nochmal JA sagt, ist genauso wichtig und unvergesslich wie beim ersten Mal. Bildquelle: Sebastian Willius, Willius Photography.

     

    Die Liebe, die Liebe, die Liebe…

    Das Eheversprechen zu erneuern heißt vor allem: Eure Liebe zu feiern. Dazu gehört natürlich auch die passende Atmosphäre, aber eine Nummer kleiner als bei der eigentlich Hochzeit darf es schon sein (allein schon, weil Ihr keine Geschenke erwarten solltet, hihi). Konzentriert Euch lieber auf das Wesentliche: auf Euch! Genießt den Tag und macht daraus, was IHR wollt. Denn das ist vielleicht der größte Vorteil des erneuerten Eheversprechens: Ihr könnt sehr viel selbstbewusster Eure Wünsche umsetzen und lasst Euch nicht reinreden.

  • 20160625-sw-79885

    Mein Beruf?

    Geschichtenerzählerin, Verbindungsmacher, Brückenbauer & Liebesermöglicherin. Wenn mich Leute fragen danach fragen, was ich eigentlich mache, dann sage ich, dass ich als freie Traurednerin arbeite.…

    Mehr lesen... →

  • 20160625-sw-79854

    Ringe fürs Leben

    Oder: Es muss nicht immer ein Trauspruch sein. Kaum ein Paar möchte auf den Ringtausch verzichten – ist doch der Ring das wichtigste Symbol…

    Mehr lesen... →